Blue Ice Addax im Test

Nur 139 Gramm und schon ein ausgewachsener, vollwertiger Klettergurt? So beschreibt die kleine, feine Firma Blue Ice den „Addax“, der trotz seines Packmaßes nicht größer als eine 0,5 Liter PET Flasche nicht nur sämtliche Funktionen eines Sport- und Alpinklettergurtes erfüllen sondern auch noch bequem sein soll.
Kaum zu glauben und deshalb ein guter Grund das Teil zu testen. Seinen ersten Einsatz hat der Gurt in einer bestens gesicherten Mehrseillängenroute, mit 12 Expressen in den Materialschlaufen, Standschlinge, Sicherungsgerät, 1 Paar Zustiegsschuhe – findet alles locker Platz an den 4 großzügigen Materialschlaufen, auch fürs Magnesiumsackerl gibt’s eine kleine Schlaufe. Die 2 zusätzlichen Befestigungsmöglichkeiten für extra Materialkarabiner bleiben heute einmal leer. Und eines ist gleich nach den ersten paar Kletterzügen klar – der Gurt ist so gut wie nicht zu spüren, perfekte Bewegungsfreiheit. Am ersten Stand angekommen gibt’s gleich den nächsten Komforttest – der Stand ist nämlich ungünstig gebohrt und somit super unbequem… ganz anders als der Addax, der auch im Hängestand weder drückt noch zwickt. Es ist bei dieser Ultraleichtkonstruktion doch erstaunlich wie gut die dünne Polsterung stützt. Nach 8 Längen ist die Tour zu Ende und der Gurt hat seinen ersten Test bravourös bestanden, Daumen hoch!
Zwei Tage später kommt die nächste Herausforderung: Diesmal nix Pläsir, sondern eine richtige Alpintour mit einem vollen Satz Friends, Keilen, Schlingenmaterial. Der Partner staunt einmal als ich den Minigurt am Einstieg aus dem Rucksack ziehe – das Packmaß und das praktisch nicht existente Gewicht gefallen ihm sofort, aber er meint „mit dem ganzen Klumpert drauf wird dir das Schnürlding gleich zu den Knien runterrutschen“.
Elf Seillängen später will er auch so ein Fliegengewicht…. Auch voll beladen sitzt der Gurt, mit den seitlichen Zusatzschlaufen für Materialkarabiner läßt sich gut Ordnung schaffen. Okay, wenn jetzt noch zu den mobilen Sicherungsmitteln Hammer und Haken dazukommen, wird’s wohl etwas eng aber Hand aufs Herz wie oft ist man so ausgerüstet unterwegs…

Blue Ice Addax – Das Leichtgewicht im Bild voll bestückt

Fazit: Gewicht, Packmaß und Komfort sind mehr als überzeugend, die 4 Materialschlaufen bieten reichlich Platz fürs Material, sowohl der leicht gepolsterte Hüftgurt als auch die fixen Beinschlaufen mit elastischen Einsätzen stützen gut und sind beim Klettern praktisch nicht zu spüren. So komme ich zum einzigen aber doch recht großen Nachteil des Addax: Der stolze Preis von 130 Euro. Ob man bereit ist diesen Preis zu zahlen muß man gut überlegen, als Alpinkletterer der weder lange Zustiege noch „long lines“ scheut kommt man an diesem Gurt aber schwer vorbei und sollte einmal einen Blick riskieren…